Schriftgröße ändern:normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Energieeffiziente Straßenbeleuchtung

 

 

Energieeffiziente Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Tröstau

(Umsetzung von Klimaschutztechnologien durch Einsatz hocheffizienter LED-Technik)

 

In der Gemeinde Tröstau wird die vorhandene Straßenbeleuchtung schrittweise durch energiesparende und damit klimafreundliche LED-Beleuchtung ausgetauscht.

 

Die bisherigen alten Laternen benötigen noch bis zu 90 W Leistung. Die neuen Leuchtmittel kommen mit einer Leistungsaufnahme von max. 24 W aus. Damit sparen die neuen Leuchtmittel bis zu 81% Strom gegenüber den alten Leuchten, die teilweise seit 40 Jahren ihren Dienst verrichtet haben. Durch zusätzliche technische Einrichtungen zur Leistungsabsenkungen sind weitere Stromeinsparungen möglich.

 

Die erforderlichen Parameter der Straßenbeleuchtung, nach den Beleuchtungsklassen für Straßen, können nach Umrüstung teilweise sogar verbessert werden.

 

Von den 450 mit alter Leuchttechnik ausgerüsteten Quecksilberdampf- und Natriumdampf-Hochdrucklampen im Gemeindegebiet sollen bis zum Ende des Jahres 2017 bis zu 200 Leuchten auf die energieeffiziente LED-Technik umgerüstet sein.

 

Da diese Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik eine hohe Investition, aber auch eine große Energieeinsparung für die Gemeinde Tröstau bedeutet, erfolgt die Umrüstung in mehreren Abschnitten, die durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) finanziell unterstützt wird bzw. werden soll:

 

Abschnitt 1

Förderkennzeichen: 03K05101
Laufzeit des Vorhabens:
01.03.2017 bis 28.02.2018

 

Abschnitt 2

Für das Jahr 2018 ist im Zusammenhang mit dem Förderprogramm die Umrüstung weiterer Leuchtkörper vorgesehen. Diese Umrüstungen werden hauptsächlich in den Bereichen Tröstau Siedlung-West und Leupoldsdorf erfolgen. Die entsprechende Antragstellung erfolgt bis zum Herbst 2017.

 

Projektdaten:

Eine Umstellung von Beleuchtungen auf energieeffiziente Technologien lohnt sich in jedem Fall!

Die nachfolgenden Werte sind den Berechnungen entnommen, welche die Grundlage die das bevorstehende Projekte sind:

 

Projekt (Förderkennzeichen 03K05101):

(Tröstau-Nord, Tröstau-Süd und Leupoldsdorferhammer)

 

• Leuchten: 199 Stück

• Jährliche Stromeinsparung: ca. 59.581 kW / Jahr

• CO2 – Reduktion bei der Stromherstellung: ca. 35.152 kg /Jahr

• Amortisation der Investition: 7 Jahre


Neben den ökonomischen und wirtschaftlichen Vorteilen leisten diese Maßnahmen einen nicht unwesentlichen Beitrag zu Verkehrssicherheit und zur Erreichung der Klimaschutzziele, welche für die Gestaltung unser aller Zukunft von großer Bedeutung sind.

 

Mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Tröstau auf moderne LED-Technologie wurde ein Punkt aus dem Klimaschutzkonzept umgesetzt.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab. Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

 

Fördermittelgeber: Forschungszentrum Jülich, Projektträger Jülich (PtJ)
Projektträger: Forschungszentrum Jülich, Projektträger Jülich (PtJ)