Schriftgröße:normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
icon1 icon2 icon3 icon4 icon5 icon6

 

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Schöne Ferien wünscht die Kösseine-Schule

03.09.2020

Liebe Eltern,

 

ein außergewöhnliches Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Die vergangenen Monate seit den Schulschließungen am 13. März haben in unseren Gefühlen und in unserem Denken viele Spuren hinterlassen, die vor allem bei den Kindern noch lange Zeit nachwirken werden. Dennoch hat sich seit der schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichts seit dem 27. April eine „gewisse Normalität und Unbeschwertheit“ in unserem Schulleben entwickelt und die Dritt- und Viertklässler konnten nach den Pfingstferien täglich in der Schule lernen. Die Schüler halten sich sehr verantwortungsbewusst an unser Hygienekonzept, was mich sehr zuversichtlich für das kommende Schuljahr stimmt.

 

Ich möchte Ihnen allen - auch im Namen des Kollegiums - noch einmal meinen herzlichen Dank aussprechen für die tatkräftige Unterstützung der Kinder beim „Lernen daheim“. Die Organisation dieser neuen Lernsituation stellte Sie als Eltern, aber auch uns Lehrer vor neue Herausforderungen und machte uns alle zu „Lernenden“. Deshalb danke ich an dieser Stelle auch ganz besonders den Lehrerinnen der Kösseine- Schule, die sehr engagiert und professionell die Arbeit mit Wochenplänen und Online-Konferenzen praktizierten, dadurch die Kinder bestmöglich in dieser Ausnahmesituation unterrichteten und verhinderten (ganz nach dem Anliegen unseres Kultusministers Piazolo), dass dieses Schuljahr zu einem „verlorenen“ Schuljahr wird.

 

Mein herzlicher Dank gilt auch noch einmal Herrn Dominik Nolte, der für uns ehrenamtlich das Programm „Teams“ einrichtete, administrierte und schulte, und den Herren Florian Schindler und Florian Fischer, die sich für die Unterstützung vor Ort engagierten. Für das kommende Schuljahr ist die Umsetzung unseres Medienkonzeptes geplant, so dass sich das Lernen mit digitalen Medien zunehmend verbessern wird.

 

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Eltern und Großeltern, die im ersten Halbjahr wöchentlich das „Gesunde Pausenfrühstück“ zubereiteten und den Elternbeirat, der Veranstaltungen der Schule personell und finanziell unterstützte. Vergelt’s Gott für jegliches Engagement und die gute Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder, auch an alle außerschulischen Förderer.

 

Leider gehört zum Ende jeden Schuljahres auch das Abschiednehmen. Ich wünsche allen Viertklässlern von Herzen alles Gute, viel Erfolg, Gesundheit und Gottes Segen für ihre weitere Zukunft!

 

Dies wünschen wir auch Frau Ackermann und Frau Rögner, die leider die Kösseine-Schule verlassen werden. Herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und das Engagement.

Mit Beginn des neuen Schuljahres am 8. September soll der Regelbetrieb in den Schulen wieder aufgenommen und alle Kinder sollen täglich unter Einhaltung bestimmter Hygieneauflagen in der Schule unterrichtet werden. Sollten dies jedoch die Infektionszahlen nicht erlauben, müsste schnell reagiert und unter Umständen auch kurzfristig eine Rückkehr zum derzeitigen System notwendig werden, bei dem sich Präsenzunterricht in der Schule mit „Distanzunterricht“ zu Hause abwechselt.

 

Dies betreffend werden wir Ihnen unverzüglich alle Neuerungen und Entwicklungen auf der Homepage der Schule (www.koesseine-schule.de) veröffentlichen. Bitte schauen Sie dort regelmäßig nach.

 

Für die Drittklässler wird es ab September eine Neuerung geben. Alle Kinder besuchen gemeinsam eine Klasse, und zwar im ersten Halbjahr in Tröstau und im zweiten Halbjahr in Nagel. Die Schulleitung hat sich nach reiflicher Abwägung aller pädagogischen und organisatorischen Konsequenzen und nach eingehender Diskussion mit dem Elternbeirat sowie in enger Abstimmung mit dem Schulamt für diese Art der Klassenbildung entschieden, da sie verschiedene Vorteile mit sich bringt. Bei der Planung des kommenden Schuljahres ergaben sich zwei Varianten. Zum einen wäre die Bildung von 2 Kombiklassen 3/4 (jeweils eine in Nagel und eine in Tröstau) möglich gewesen. Die Schülerzahl wäre dann aber in den beiden Klassen hoch gewesen (Nagel:25, Tröstau:27) und die Schule hätte eine Klasse und einen Lehrer abgeben müssen. Bei der gewählten Alternative behalten wir je eine kleine, vierte Klasse in Nagel und in Tröstau (optimale Übertrittsvorbereitung auf die weiterführenden Schulen) sowie die gemeinsame dritte Klasse mit 23 Schülern. Durch den Wechsel der Schulhäuser wird zudem eine Benachteiligung vermieden. Da wir nun an beiden Schulstandorten über einen Bus verfügen, können die Schüler von den beiden Hausmeistern gefahren werden. Die Eltern der Drittklässler wurden gesondert über den Busfahrplan informiert.

 

Um die Sicherheit der Kinder, vor allem der Erstklässler bei der Überquerung der Wunsiedler und der Ebnather Straße in Nagel noch weiter zu verbessern, würden wir gerne ein Schulweghelfersystem einführen. Bitte melden Sie sich, wenn Sie Interesse an diesem freiwillige Amt hätten oder sprechen Sie dafür geeignete Personen (Großeltern, Verwandte) auf dieses Vorhaben an. Selbstverständlich wäre ein solches Schulweghelfersystem auch in Tröstau wünschenswert.

 

Allen an unserer großen Schulfamilie Beteiligten möchte ich am Ende dieses „so ganz anderen Schuljahres“ schöne und erholsame Ferien wünschen! Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Maria Schindler

Rektorin

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Schöne Ferien wünscht die Kösseine-Schule